AGB

AGB – Allgemeine-Geschäfts-Bedingungen für LW-flyerdruck.de und andere LW-Druckportale

Grundsätzlich gelten die AGB der LINUS WITTICH Medien KG, Forchheim, die Sie als PDF-Datei öffnen können.
Zum Öffnen der Datei benötigen Sie den Adobe Reader (früher Acrobat Reader) den Sie hier kostenlos herunterladen können.

Für Geschäfte, die zwischen Ihnen und uns über eines unserer Online-Druckportale zustande kommen, gilt folgendes Grundverständnis:
 

  1. Wir haften für das, wofür wir verantwortlich sind. Und zwar im Umfang des Auftragswertes. Wir entscheiden ob wir einen Auftrag annehmen oder nicht. Auch nach Versand einer automatisierten Auftragsbestätigung haben wir das Recht, die Ausführung abzulehnen. Wir haften nicht für Folgeschäden, entgangene Umsätze oder ähnliche Nachteile.
  2. Produktionsbedingt können Mehr- oder Minderlieferungen vorkommen. Überlieferungen sind für Sie kostenlos und dürfen selbstverständlich verwendet werden. Unterlieferungen bis zu 5% der bestellten Menge sind hinzunehmen. Hierzu zählt auch Makulatur, die zur evtl. Verwendung mitgeschickt wurde.
  3. Sie als unser Kunde müssen über die erforderlichen Nutzungsrechte für die Daten verfügen, die Sie uns zum Druck übersenden. Wir können dies nicht prüfen und daher auch nicht haftbar gemacht werden.
  4. Wir behalten uns Irrtürmer und Fehler in der Preiskalkulation vor. In diesem Falle findet eine Nachkalkulation statt, nach der Sie von Ihrer Bestellung vor Produktionsbeginn zurücktreten können.
  5. Wir informieren auf LW-flyerdruck.de über die von uns angebotenen Produkte und Dienstleistungen. Wenn Sie als unser Kunde diese buchen, dann haben Sie sich über die von uns erläuterte Produktbeschaffenheit, Versand, Termine etc. informiert und verpflichten sich auch zur Zahlung der von Ihnen bestellten Leistung.
  6. Der Versand erfolgt grundsätzlich auf Rechnung des Kunden. Ist der Kunde Unternehmer, so geht, sobald die Ware an einen von uns beauftragten Paketservice, Spedition oder Post Spediteur, übergeben wurde, spätestens bei Verlassen unserer Unternehmensräume, die Gefahr auf den Kunden über. Gleiches gilt auch bei Franko- und Frei-Haus-Lieferungen.
  7. Sollte einmal eine Sendung beschädigt bei den Kunden ankommen - und dieser ist kein Verbraucher - so muss die Sendung unverzüglich beim Transportunternehmen angezeigt werden.
  8. Sollten es grund zur Beanstandung geben, muss die Ware innerhalb von zwei Wochen nach Lieferung reklamiert werden.
  9. Sollten wir uns streiten müssen, werden wir entscheiden, vor welchem Gericht.


 

Online-Streitschlichtung
Wir beteiligen uns nicht an einem System zur Alternativen Streitschlichtung im Sinne der EU-VO Nr. 524/2013, gerne können Sie sich aber an unseren Kundenservice wenden. Sie erreichen uns zum Beispiel in allen Angelegenheiten unter info@lw-flyerdruck.de. Den gleichwohl vorgeschriebenen Link zur Plattform der EU zur Online-Streitschlichtung (Verfügbarkeit liegt in der Verantwortung der EU) erreichen Sie hier.